Salzburg Nord (A)

Aufgabenstellung: 8 Stück Wärmetauscher inklusive Regelprogramm
Übertragungsleistung: 120 MW
max. Betriebsparameter:
rohrseitig (Dampf/Kondensat) -1/+10 bar, 200 °C
mantelseitig (Fernheizwasser) 16 bar, 140 °C

Aus der positiven Betriebserfahrung der ZUFO Mitte heraus entschied sich die Salzburg AG bei der Errichtung der Umformerstation UFO Nord wieder für Kondensatoren von SCHIFFSTERN.

Am Kraftwerksstandort errichtete die Salzburg AG einen 30 Millionen Liter fassenden Fernwärmespeicher, der eine gleichmäßige und effiziente Auslastung der Erzeugeranlagen ermöglicht und die Fernwärmeversorgung absichert.

Damit der Fernwärmespeicher optimal genutzt werden kann, ergeben sich für die Wärmetauscherstation mehrere zusätzliche Betriebsarten. Diese erforderten zu den Kondensatoren vier zusätzliche Kondensatkühler, damit in jedem Betriebsfall eine Kondensattemperatur von maximal 90 °C gewährleistet werden kann.

Die Regelung der Kondensatoren gestaltete sich aufwändig, da unterschiedliche Betriebsweisen und deren dynamische Übergänge zu beachten und zu optimieren waren. Zusätzlich musste eine Anfahrprozedur der Station automatisiert werden, da das Heizkraftwerk Nord je nach Erfordernis unterschiedlich betrieben oder, bei ausreichend gespeicherter Fernwärme, außer Betrieb genommen und erst bei Bedarf wieder gestartet wird.