Saarbrücken (D)

Aufgabenstellung: Wärmetauscherstation
Übertragungsleistung: 20 MW
max. Betriebsparameter:
rohrseitig (Fernheizwasser) 20 bar, 200 °C
mantelseitig (Fernheizwasser) 20 bar, 200 °C

Bei diesem Projekt wurden zwei Fernwärmenetze mittels miteinander verbunden. Für den Betreiber hat das mehrere Vorteile, einerseits ist eine flexible und sehr effiziente Betriebsweise der Erzeuger möglich, andererseits ist auch eine zusätzliche Redundanz vorhanden.

Unser Lieferumfang erstreckte sich von den Wärmetauschern beginnend über Rohrleitungen, Regelkomponenten, Sensoren bis zur kompletten Regeltechnik der gesamten Umformerstation.

Es waren einige Herausforderungen zu meistern, wie zum Beispiel der Einfluss einer denkmalgeschützten Fassade, sehr knappe Platzverhältnisse, geringe zulässige Lärmemissionen …

Das Herzstück der Station sind die beiden speziellen Wärmetauscher, bei denen eine geringe Grädigkeit bei kompakten Abmessungen wichtig war. Wegen der geringen Platzverhältnisse wurde konstruktiv darauf geachtet, dass eine Revision so einfach wie möglich durchgeführt werden kann.

Der Kunde bekam von uns alles aus einer Hand, dadurch konnten die Komponenten optimal aufeinander abgestimmt werden, das erkennt man nicht nur bei der gelungen Anordnung der Komponenten in der Station sondern auch bei dem äußerst zuverlässigen Betrieb der ausgeklügelten Regelung.