Reindampferzeuger
für Boehringer Ingelheim, Wien (A)

Projekt: Boehringer Ingelheim, Wien (A)
Auftraggeber: Boehringer Ingelheim (A)
Aufgabenstellung: Reindampferzeugung für Pharmaproduktion
Übertragungsleistung: 0,65 MW
max. Betriebsparameter:
rohrseitig (Dampf/Kondensat) 13 bar, 200 °C
mantelseitig (Speisewasser/Dampf) 6 bar, 180 °C

rohrseitig

13
bar

200
º C

 

Die Firma Boehringer Ingelheim benötigt für die Produktion von biopharmazeutischen Produkten Reindampf, der mittels eines Dampferzeugers produziert wird.

Da der bestehende Apparat trotz mehrerer Reparaturen seinen Dienst nicht mehr zuverlässig versah, entschied sich der Betreiber für die Anschaffung eines neuen Reindampferzeugers.

Da produktionsbedingt der Umbau nur über die Weihnachtsfeiertage durchgeführt werden konnte, sollten die Anschlusslagen und Abmessungen des bestehenden Apparates so gut wie möglich eingehalten werden um erforderliche Adaptierungsarbeiten so gering wie möglich zu halten.

Trotz entscheidender konstruktiver Verbesserungen gegenüber dem alten Fremdfabrikat gelang es uns, dass nur geringe Änderungen an der Schwarzdampfverrohrung durchgeführt werden mussten.

Die geforderte Qualität an den Reindampferzeuger war fertigungstechnisch sehr aufwendig, von der Ausführung mit 2 Rohrplatten (FDA) bis zur maximalen Rauhigkeit von 0,8 µm der reindampfberührten Oberflächen.

Im Zuge des erforderlichen Stillstandes wurde durch uns auch die Regelung teilweise erneuert und wesentlich verbessert — sehr zur Freude des Betreibers.

Beginnend von der Konstruktion und Fertigung des Reindampferzeugers, über die Einbringung zu Weihnachten bis zum Umbau der Regelung, ein äußerst anspruchsvoller Auftrag.

Wieder einmal eine optimale Gesamtlösung, entwickelt und ausgeführt durch schiffstern.

mantelseitig

6
bar

180
º C