IWB Volta, Basel (CH)

Aufgabenstellung: ND-Heizkondensator mit integrierter Kondensatunterkühlzone
Übertragungsleistung: 31 MW
max. Betriebsparameter:
rohrseitig (Heißwasser) 28 bar, 200 °C
mantelseitig (Dampf/Kondensat) -0,5/+8 bar, 250 °C

Die Fernwärmeauskopplung von den Industriewerken Basel (IWB) wurde um einen ND-Kondensator erweitert.

Der von uns gebaute Heizkondensator wird mit Niederdruckdampf 3,5 bar beaufschlagt, zusätzlich wird das Kondensat des bereits bestehenden MD-Kondensators in unseren Kondensator eingeleitet.

Um eine eventuelle Beschädigung des Rohrbündels durch die Kondensatentspannung komplett auszuschließen, wurde der Eintrittsbereich durch uns speziell gestaltet — dadurch ist ein störungsfreier und geräuscharmer Betrieb sichergestellt.

Unser ND-Kondensator wurde mit einer integrierten Kondensatunterkühlzone ausgelegt und gebaut, somit wird ein Kondensataustritt unter 95 °C in allen Betriebszuständen gewährleistet, der Dampf wird dadurch vollständig ausgenutzt.

Durch den zuverlässigen und langlebigen schiffstern-Kondensator ist die Versorgungssicherheit der Stadt Basel mit Fernwärme weiter erhöht, zusätzlich kann das Kraftwerk mit einem höheren Gesamtwirkungsgrad betrieben werden.