Fernwärmeauskopplung
für Welser Abfallverwertung, Wels (A)

Projekt: Welser Abfallverwertung (WAV), Wels (A)
Auftraggeber: Caliqua AG (CH)
Aufgabenstellung: Fernwärmeauskopplung
Übertragungsleistung: 45 MW
max. Betriebsparameter:
rohrseitig (Heißwasser) 16, bar, 130 °C
mantelseitig (Dampf/Kondensat) -1/+6 bar, 250 °C

rohrseitig

16
bar

130
º C

 

Für die Welser Abfallverwertung wurde 2008 ein Heizkondensator von uns geliefert. Durch diesen Apparat wird der Dampf, welcher durch die Müllverbrennung erzeugt wird, auf Fernwärmewasser umgeformt. Der Apparat wird über einen Stutzen DN 700 mit Dampf 2,7 bara beschickt und kann 770 Tonnen Fernwärmewasser pro Stunde aufwärmen. Beeindruckende Daten die sich auch in den Abmessungen des Wärmetauschers widerspiegeln: ein Durchmesser von 1,3 m, eine Gesamtlänge von knapp 10 m und ein Leergewicht von ca. 15.000 kg.

An die WAV wurden von schiffstern allerdings nicht nur Wärmetauscher geliefert. wav_04Durch uns wurde auch das innovative Regelkonzept der Anlage ausgearbeitet und in Zusammenarbeit mit der Firma Caliqua umgesetzt. Die Regelung stellt eine Weiterentwicklung der bereits bei früheren Anlagen bestens bewährten leistungsgeführten Regelung dar. Durch diese Anwendung ist es möglich den regelbaren Leistungsbereich des Heizkondensators von 30 kW bis 45 MW auszuweiten.

Zusätzlich gewährleistet die absolut innovative Regelung, dass in jedem Leistungspunkt immer die maximal mögliche Leistung ‘verstromt’ wird — dies trägt natürlich erheblich zur Gesamtwirtschaftlichkeit der Anlage bei.

Ein gutes Beispiel um das perfekte Zusammenspiel von ausgereiftem Apparatebau und innovativer Anlagenregelung aufzuzeigen.

mantelseitig

-1/+6
bar

250
º C